Grugapark Essen auf Facebook (ein neues Fenster wird geöffnet)
Bundesgartenschau Essen 1965

Neue Angebote im Grugapark zur Bundesgartenschau


Anlässlich der Bundesgartenschau erhielt der Park ein beinahe vollständig neues Aussehen. Die größten Unterschiede zu der Gruga vor den Umbaumaßnahmen bestanden in der gewaltigen Vergrößerung des Geländes auf etwa 60 ha und dem Entstehen vieler neuer Angebote. Hier ist zu lesen, welche Angebote neu hinzukamen und wie sie sich heute präsentieren.

BUGA.GRUGA.PARK. Logo: 50 Jahre Bundesgartenschau im Grugapark Essen
Logo anlässlich des 50jährigen Jubiläums im Jahr 2015


Gruga-Gelände, Botanischer Garten


Aussichtspavillon
im Rhododendrontal
Der alte Aussichtspavillon wurde mittlerweile durch eine neue Plattform ersetzt.

Bienenlehrstand
Der alte Pavillon wurde vor wenigen Jahren durch das Haus der Bienen ersetzt.

Haus des Waldes (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald)
Das Haus des Waldes ist immer noch vorhanden. Es wird mittlerweile von der Kreisjägerschaft Essen genutzt.

Kordes-Garten
Dieser Garten ist in der ursprünglichen Form nicht mehr vorhanden. Stattdessen gibt es vor dem heutigen Musikpavillon an gleicher Stelle einen Garten mit bunter Wechselbepflanzung.

Margarethensee
Der Margarethensee ist seit der BUGA fester Bestandteil des Grugaparks. Erst vor wenigen Jahren wurde er aufwändig renaturiert und mit neuen Stegen versehen.

Meteorologische Station
Die Meteorologische Station befindet sich zwischen Mediterraneum und den Pflanzenschauhaus-Pyramiden

Mittelmeergarten
Der ursprüngliche Mittelmeergarten wurde mittlerweile mit mobilen Dächern überdacht und präsentiert sich damit üppiger und bunter als zu Zeiten der BUGA. Er heißt jetzt Mediterraneum.

Musikgarten
Der Musikgarten ist immer noch vorhanden. An Stelle der ursprünglichen Open-Air-Fläche für Besucher befindet sich jetzt der Musikpavillon.

Muster-Kleingärten
Die Muster-Kleingärten waren nach der BUGA lange Zeit nicht mehr im Angebot. Heute jedoch gibt es die Mustergartenanlage, die diese alte Tradition wieder aufleben lässt.

Staudengarten
Der Staudengarten wurde zur BUGA aufwändig umgestaltet und ist an der ursprünglichen Stelle immer noch vorhanden.

Terrarium
Terrarium und Aquarium wurden geschlossen. Das Aquarium wurde durch die Orangerie ersetzt. In der großen Halle befindet sich die Miniaturwelt OKtoRail. In den beiden kleinen Hallen sind die Gastronomie und das Infocenter mit seinen Ausstellungen zu Hause. Im ehemaligen Gebäude des Terrariums ist heute unter anderem die Schule Natur zu Hause.

Tropenhaus
Das ursprüngliche Tropenhaus wurde durch eine architektonisch reizvolle und ausgedehnte Pfanzenschauhaus-Anlage ersetzt.

Umgestaltung der Dahlienarena
Die Dahlienarena war ursprünglich rund. Heute eröffnet sich dem Besucher ein reizvoller Blick in Richtung Alpinum des Botanischen Gartens.

Waldsee
Der Waldsee im Waldtal ist ein fester Bestandteil des Grugaparks. Er wurde vor wenigen Jahren aufwändig renaturiert und mit einer attraktiven Steganlage ausgestattet.

Waldtal
Das Waldtal beherbergt die nordamerikanische Gehölzflora und damit im Herbst den "Indian Summer" im Grugapark.


Parkteil Spiel und Sport


Parkteil Spiel und Sport

Der gesamte Parkteil Spiel und Sport wurde dem Park zur Bundesgartenschau 1965 hinzugefügt. Es handelt sich um das Gelände jenseits der Lührmannstraße, das heute auch die Tierhaltung beherbergt.

Boccia
Das Angebot ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen gibt es mittlerweile einen Boule-Platz am Lindenrund oberhalb des Staudengartens.

Erweiterung der Grugabahn
Mit der erheblichen Erweiterung des Parkgeländes um den Parkteil Spiel und Sport wurde auch die Trasse der Grugabahn erheblich erweitert.

Federball
Federball, heute Badminton, wird im Parkteil Spiel und Sport angeboten.

Gondelbecken
Das Gondelbecken ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen wurde an dieser Stelle der Abenteuerspielplatz "Burg" erheblich erweitert.

Grüne Brücke
Die Grüne Brücke ermöglicht den Übergang über die Lührmannstraße zwischen Ballspielwiese und Irrgarten auf der einen Seite sowie Mustergartenanlage und Rosengarten auf den anderen Seite.

Kneipp-Garten
Der Kneipp-Garten ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen gibt es einen Natur-Kneipp-Anlage am Margarethensee.

Lesegarten
Der Lesegarten auf der Tummelwiese ist immer noch vorhanden und leider stark renovierungsbedürftig. Ein neues Nutzungskonzept wird zurzeit erstellt.

Pergola-Garten
Der Pergola-Garten befindet sich am oberen Teil der Tummelwiese am Weg zwischen Ponyhof und Vogelfreifluganlage.

Ponyreiten
Das Angebot wurde erweitert und ein Ponyhof gebaut.

Prellball
Diese Sportart ist nicht mehr im Angebot. Stattdessen gibt es Volleyball- und Beachvolleyballfelder.

Rollschuhbahn
Die Rollschuhbahn wird vom Roll- und Eissportverein GRUGA e.V. betreut.

Schach
Ein Schachplatz befindet sich unweit des Musikpavillons und ein weiterer neben dem Irrgarten.

Schifflibecken
An der Stelle des ehemaligen Schifflibeckens befindet sich heute die große Vogelfreifluganlage.

Spielplätze: „hölzerne Dolomiten, Palisadenburg“
Die Spielplätze wurden stetig weiter entwickelt und modernisiert. Auch neue Spielplätze sind mittlerweile vorhanden.

Tennis
Die Tennisplätze wurden mangels Besucher-Nachfrage mittlerweile in Beachvolleyballplätze umgewandelt.

Tierhof als Winterquartier für Kraniche und Flamingos
Der Tierhof bildet auch heute noch die zentrale Stelle der Tierhaltung im Grugapark.

Tischtennis
Mehrere Tischtennisplätze sind im Parkteil Spiel und Sport vorhanden.

Tummelwiese
Die große Tummelwiese ist auch heute noch eine der zentralten Wiesen für Veranstaltungen im Grugapark.

Volleyball
Die Volleyballfelder wurden mittlerweile durch Beachvolleyballplätze ergänzt.


Mehr Informationen

Mehr Informationen zum Jubiläum 50 Jahre Bundesgartenschau ...

Logo of spirito GmbH