© H. Heger


Sukkulentenhaus

Das trockene Klima bietet den Saft speichernden Pflanzen, den Sukkulenten, heimische Bedingungen, wie sie in vielen Trockenregionen der Erde vorherrschen.

Besonders bekannt sind die Kakteen, die ursprünglich nur auf dem amerikanischen Kontinent vorkamen und von dort aus durch den Menschen in alle Welt verbreitet wurden.

Angepasst an die wasserarmen Bedingungen gedeihen so bizarre Arten wie der bis zu 15 m hohe nordamerikanische Riesen-Kaktus und der Goldkugelkaktus, besser bekannt unter der Bezeichnung „Schwiegermuttersitz“.

Die Vegetation der afrikanischen Trockengebiete wird repräsentiert durch die großen Kandelaberwolfsmilcharten, die spitzblättrige Aloe vera und viele andere Arten.

Eine spektakuläre Bewohnerin des Sukkulentenhauses ist die „Königin der Nacht“: Nur für eine Nacht verströmt die 30 cm große, weiße Blüte des ansonsten eher unscheinbar wirkenden Kaktus aus Madagaskar ihren angenehmen Duft.

Lage der Pflanzenschauhäuser im Park auf dem interaktiven Lageplan anzeigen ...

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB