© M. Gülpen


Geburtstage - für Groß und Klein

Geburtstage für Kinder oder für Erwachsene?

Beim Angebot der Schule Natur sind die Kindergeburtstage besonders beliebt. Wir möchten aber auch gerne den Erwachsenen anbieten, ihren Geburtstag mit der Schule Natur zu feiern! Das ausgesprochen vielfältige Angebot für Erwachsene haben wir unter dem Stichwort "Parkführungen" aufgelistet.

Kinder-Geburtstage

Ihr habt Geburtstag und wollt mit euren Gästen etwas ganz Tolles unternehmen? Dann kommt zu uns in den Grugapark. Hier bieten wir Euch für Eure Geburtstagsfeier spannende Entdeckergeburtstage an, bei denen wir mit Euch neugierig und aktiv „der Natur auf der Spur“ sind. Gemeinsam entdecken wir faszinierende Besonderheiten der jeweiligen Jahreszeit. Wir halten Augen und Ohren offen und treffen dabei auf spannende Phänomene, die wir sonst häufig gar nicht bemerken. Als Waldentdecker können wir auch in den Essener Wäldern unterwegs sein und abenteuerliche Stunden verbringen.

Als Entdecker oder handwerklich aktiv?

Bei den Entdeckergeburtstagen können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden. Die beliebtesten Beispiele stellen wir Ihnen hier vor. Darüber hinaus können auch andere Themen aus den Bereichen "Erleben & Entdecken" gewählt werden. Es werden auch Geburtstage mit handwerklichem Programm angeboten. Diese finden im Grugapark statt und sind, bis auf die Holzwerkstatt, als 3-Stunden-Programm auch in Verbindung mit einem Entdeckergeburtstag möglich.

Naturentdeckertour

Auf Entdeckerpfaden geht es quer durch den Grugapark. Mit allen Sinnen nehmen wir in einem bunten Themenmix alles, was uns spannend erscheint, einmal genauer „unter die Lupe“.

Waldentdecker

Wir streifen mit Euch auch abseits der Wege durch den Wald. Dabei lernen wir typische Bäume unserer Wälder kennen, untersuchen Rinde, Ein Bach im Wald Holz, Blätter und Früchte, begegnen anderen Waldbewohnern, suchen nach Tierspuren, Bodentieren und Wohnhöhlen, entdecken Tierverstecke, lesen Fährten, bauen Tipis und vieles andere mehr…

Ort: Essener Wälder, z. B. Heissiwald mit Wildgehege in Werden oder Stadtwald mit Waldpark an der Frankenstraße

Teichexkursion

Wasser fasziniert uns. Wir beobachten gerne, wie es Kreise zieht und lieben es im Sommer Hände und Füße hinein zu tauchen. Auf unserer Exkursion zu den Gewässern im Grugapark begegnet wir vielenKinder erkunden den Teich interessanten Lebewesen, z. B. Fröschen und Kröten, die im Frühjahr mit ihren Rufen locken, sich paaren und ihren Laich ablegen oder Wasservögeln, die nach Fressbarem suchen oder ihr Nest bauen. Im Verborgenen hingegen tummelt sich eine häufig unbekannte Welt von Kleinstlebewesen, die es aufzuspüren gilt: Rückenschwimmer, Wasserskorpione, Groß- und Kleinlibellenlarven, Wasserkäfer, Egel, Schnecken u.a. teilen sich diesen spannenden Lebensraum. Mit Kescher und Becherlupe ausgestattet erkunden wir gemeinsam das Leben im und am Wasser.

Grugapark – Tierisch gut

Auf der Suche nach „Damwild, Vogel und Pfeilgiftfrosch“ habt Ihr bei einer Pirsch durch den Grugapark die Möglichkeit, viele Tierarten genauer kennenzulernen. Neben zahlreichen Wildtieren wie Eichhörnchen, Maulwurf und Regenwurm, locken viele Volieren mit Eulen, Adlern und Papageien. Im Damwildgehege und im Streichelzoo könnt Ihr Tiere ganz nahe erleben. Bei Euren Beobachtungen erfahrt Ihr viel über die Lebensweise der Tiere, z. B. warum das Eichhörnchen im Herbst so viele Vorräte anlegt und wie anstrengend es für Vogeleltern sein kann, ihre Jungen zu füttern sowie vieles andere mehr…

Reise in die Tropen

Wer kennt Kakao, Tee oder Kaffee nicht? Wer hat noch nie eine Banane oder ein Stück Ananas gegessen? Wie würde wohl ein Vanillekipferl ohne Vanille oder ein Zimtstern ohne eine Prise Zimt schmecken? Bei einer Kurzreise ins Kinder erforschen tropische Pflanzen und Früchte im Regenwaldhaus Tropenhaus des Grugaparks wollen wir feststellen, woher die vielen Gewürze und Früchte kommen, denen wir so selbstverständlich am Frühstückstisch und in unserer Küche begegnen. Wir erleben dort mit unseren eigenen Sinnen, welche Umweltbedingungen in den Tropen herrschen und entdecken, mit welchen Anpassungen die Pflanzen darauf reagieren. Was ist dort anders als bei uns in Mitteleuropa? Und wie sehen sie denn nun eigentlich aus, die Bananen-, Kakao-, Baumwoll- und und und -pflanzen?

Als Steinzeitmensch auf Kräutersuche

Was würden wir essen, wenn wir keine Supermärkte hätten? Die Natur ist voller Nahrung. Suchen wir sie. Wie schmecken die Wildpflanzen? Wie können wir sie erkennen? Wir zeigen, wie man ein Bestimmungsbuch benutzt.

Blüte des Johanniskrauts Die Pflanzen waren nicht nur Nahrung, sondern auch Medizin. Sie helfen bei der Heilung vieler Krankheiten oder Verletzungen. Kennst du den Spitzwegerich? Er hilft gegen Insektenstiche. Wildpflanzen sind toll für die Schönheitspflege. Hast du schon einmal eine Gänseblümchen-Gesichtsmaske gemacht?

Werde ein Experte im Erkennen essbarer Wildpflanzen.

Auf den Spuren der Schokolade (ab 8 Jahre)

Hast du schon einmal echten Kakao gegessen? Kakao ist ein Baum der Tropen und seine Samen schmecken ganz anders als erwartet. Als Kakaoforscher begeben wir uns auf die Spuren der Schokolade. Wir besuchen das Tropenhaus mit seinen Kakaobäumen und naschen Kakaobohnen. Wir erfahren, wie die Kakaobauern leben und wie sie Kakao anbauen.

Wir verfolgen den Weg von der Kakaobohne zur Schokolade. Aus dem fertigen Produkt könnt Ihr mit Euren Freunden ein Schokoladenfondue veranstalten.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten: 1,50 € pro Teilnehmer.

Filzen

Filzen kann jeder! Mit etwas Geduld, Ausdauer und vor allem Behutsamkeit könnt Ihr selbst beobachten, wie aus einem einfachen Stück [Mausklick: Lightbox öffnen. Das Foto wird in einer vergrößerten Ansicht dargestellt.] Wollvlies mit der Hilfe von warmem Wasser und Seife kleine Kunstwerke entstehen. Wir setzen uns mit Konstruktion und Struktur natürlicher Vorbilder auseinander und lernen diese kennen. Nach dem Vorbild der Natur entstehen bunte Blumen und Tiere. Ihr erfahrt auch, woher die Wolle kommt, mit der gefilzt wird und lernt den Unterschied zwischen unbehandelter Wolle und bunter Filzwolle kennen.

Dauer: 1,5 – 3 Stunden, Materialkosten : 1,50 – 2,50 € pro Teilnehmer

Holzwerkstatt (ab 8 Jahre)

Aus Holz und anderen Naturmaterialien entstehen in der Holzwerkstatt Phantasieobjekte, die Ihr nach eigenen Ideen unter Anleitung selbst kreative Objekte, entstanden in der Holzwerkstatt entwerfen und gestalten könnt. Dafür wird gesägt, gefeilt, gehämmert und genagelt, bis am Ende etwas ganz Neues entsteht.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten: 1,50 € pro Teilnehmer

Duftseifen-Manufaktur (ab 8 Jahre)

Unter dem Motto "Reiben - Kneten - Formen – Riechen" könnt Ihr Eure Wunschseife selbst herstellen. Rohstoffe und Werkzeuge für die Herstellung von Duftseifen Aus Rohseife wird mit Hilfe von Blüten, Gewürzen und ätherischen Ölen ein Seifenstück geformt. So entsteht Rosenseife mit ihrem herrlichen Duft oder eine Seife mit Salbei und Kamille gegen unreine Haut oder eine Sandseife, die auch Gärtnerhände wieder sauber bekommt. Es gibt unzählige Möglichkeiten Eure ganz persönliche Seife zu kreieren.

Dauer: 1,5 Stunden, Materialkosten: 3,- € pro Teilnehmer

Bienenwachs-Kerzenwerkstatt

In unserer Kerzenwerkstatt verwenden wir nur Naturprodukte die „nachwachsen“ - ob Wachs oder Docht. Bienenwachs ist ein Naturprodukt, welches in den Wachsdrüsen der jungen Arbeitsbienen Eine Kerze aus Bienenwachs aus Blütenstaub und Nektar entsteht. Es wird von den jungen Bienen als kleines Wachsplättchen ausgeschieden, von ihren Oberkiefern durchgeknetet und mit Speichel vermischt. Diese Wachsmasse benötigen die Bienen zum Wabenbau. Bei uns werden aus diesem Wachs Kerzen gedreht, gegossen oder aufwendig verziert.

Dauer: 1,5h – 3 Stunden, Materialkosten pro Kerze : ab 2,- € je nach Aufwand

Futterhäuser bauen

An den Futterstellen im Garten oder auf dem Balkon lassen sich Beim Bau eines Nistkastens Vögel im Winter aus nächster Nähe beobachten. Aus einem vorbereiteten Bausatz fertigt Ihr Euer eigenes Futterhaus. Natürlich erfahrt Ihr auch, wie es gepflegt werden muss, welche Vögel im Winter die Futterstellen besuchen und welches Futter Amsel, Buchfink, Meise, Kleiber und Co am liebsten mögen.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten pro Futterhaus: 13,- €

Nistkastenbau

Künstliche Nisthilfen sind da sinnvoll, wo Höhlenbrütern Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume so selten sind. Beim Bau eines Nistkastens erfahrt Ihr, neben dem Umgang mit Hammer und Zange, wo Kinder beim Bau eines Nistkastens man einen Nistkasten aufhängt, wie man ihn pflegt und welche Gäste er das Jahr über beherbergt. Denn wer weiß schon, dass neben Meisen, Kleibern, Sperlingen und Rotschwänzen auch zuweilen Tiere wie Gartenschläfer oder Siebenschläfer ihr Nest in einen Nistkasten bauen...

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten pro Kasten: 10,- €

Kursgebühren

1,5 Stunden: 65,- Euro pro Gruppe bis 15 Kinder
3 Stunden: 95,- Euro pro Gruppe bis 15 Kinder.

Preise am Wochenende und abends ab 18 Uhr: 1,5 Stunden: 75,- Euro; 3 Stunden : 105,- Euro.

Erwachsene: zuzüglich Parkeintritte.

Die Schule Natur ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW.

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung.

Die Schule Natur wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB