© M. Gülpen


Energieparcours

Geeignet für: Primastufe (Klasse 4); Sekundarstufe I (Klasse 5 + 6, Förderschulen bis Klasse 9), Dauer: 3 Stunden

Auf dem Energieparcours der Schule Natur haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an sechs Stationen viele Aspekte rund um das Thema Energie kennen zu lernen und experimentell zu erarbeiten. In kleinen Arbeitsgruppen können die Schüler ihr Wissen in Versuchen und spannenden Spielen umsetzen und vertiefen.

Neben der Wissensvermittlung zum Thema Energie trainieren die Schüler auch ihr Textverständnis. Außerdem sind Teamgeist und Fantasie gefragt. Die Arbeitsergebnisse werden am Ende der Veranstaltung vorgestellt und gemeinsam besprochen. Dabei bieten besonders diejenigen Stationen großes Diskussionspotential, an denen mehrere Lösungsansätze möglich und auch erwünscht sind.

Auf dem Energieparcours der Schule Natur wollen wir uns theoretisch, experimentell und spielerisch folgenden Fragen widmen:

  • Was ist eigentlich Energie?
  • Welche Energieträger gibt es? Wie sind sie entstanden? Hier wird vor allem die Entstehung von Kohle und Erdöl näher betrachtet
  • Wir stellen die Begriffe „Fossile Energien“ und „Regenerative Energien“ gegenüber und machen uns Gedanken über deren Verfügbarkeit. Außerdem befassen wir uns mit der Umweltbelastung, die bei der Verbrennung bzw. Verarbeitung fossiler Energien erfolgt und können Begrifflichkeiten wie „Klimaerwärmung durch CO2“ und „globaler Klimawandel“ einordnen.
  • Wir widmen uns dem Energieträger Erdöl als wertvollem Rohstoff, aus dem viele Produkte des täglichen Lebens hergestellt werden. In diesem Zusammenhang werden auch die Gefahren des Plastikmülls für die Umwelt angesprochen und überlegt, welche alternativen Produkte und Rohstoffe es gibt.
  • Ein weiteres Thema ist der Strom. Wir wollen herausfinden, wie Strom in einem Wärmekraftwerk produziert wird. Kleine Versuche zum Thema geben einen Einblick in Begriffe wie „geschlossener Stromkreislauf“, „Elektronen“, „elektrische Spannung“, „statische Elektrizität“ etc.
  • In einer Solarwerkstatt wird „Sonnenenergie“ in elektrische Energie umwandelt. Die Schüler*innen überlegen, was in einer Solaranlage passiert und wozu Sonnenenergie heute genutzt wird. In Versuchen zur „Windenergie“ wird die Funktionsweise einer Windkraftanlage demonstriert. Auf dem Energiefahrrad wird „Bewegungsenergie“ aus unserer Muskelkraft in elektrischen Strom umgewandelt.
  • Zum Schluss betrachten wir das Thema Energie aus der Perspektive des Menschen. Für welche Tätigkeiten braucht man eigentlich Energie? Verbrauchen wir auch beim Schlafen Energie oder nur, wenn wir uns bewegen? Und woher kommt die Energie, die wir verbrauchen? Beim Vergleich oft verzehrter Getränke werden der Energiegehalt und der Gehalt an Zucker abgeschätzt und der Unterschied zwischen diesen beiden Größen erläutert.

Kursgebühr

3-stündiger Kurs: 5,- € pro Teilnehmenden, mindestens 100,- € pro Klasse (bei weniger als 20 Teilnehmenden)

SDGs

Sustainable Development Goals: Ziele für nachhaltige Entwicklung

7 - Bezahlbare und saubere Energie
12 - Nachhaltige/r Konsum und Produktion
13 - Maßnahmen zum Klimaschutz

Anmeldung

Tel.: 0201 - 88 83 124
Fax: 0201 - 88 83 007

E-Mail: schule-natur@grugapark.essen.de
Download: Vorlage für Ihre Terminwunsch-Anfrage (PDF-Datei, ausfüllbar) ... (pdf, 40 kB)
Download: "Wissenswertes zur Buchung" ... (pdf, 72 kB)

Informationen zur Anreise und zum Treffpunkt ...

Kursinhalte
Je nach Altersstufe und Vorbildung der Gruppe können die Themen inhaltlich angepasst werden.
Eine Abstimmung mit aktuellen Lerninhalten des laufenden Unterrichtes ist möglich.

Die Schule Natur ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW.

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung.

Die Schule Natur wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB