© M. Gülpen


Grugapark – tierisch gut

Geeignet für: Kita, Primarstufe, Sekundarstufen I und II, Gruppen- und Familienführung, Kindergeburtstag - Inhalte altersgerecht angepasst

Der Grugapark beherbergt viele einheimische und nicht einheimische Tierarten. Sehr viel Raum nehmen dabei die Vögel ein. Die Freifluganlage und die zahlreichen Seen des Grugaparks bieten die Gelegenheit, eine Vielzahl von Wasservögeln wie unter natürlichen Bedingungen zu beobachten. In weiteren Anlagen werden exotische Vögel und Eulen gehalten. Besonders im Frühjahr zur Lammzeit ist der Streichelzoo ein besonderer Anziehungspunkt. Aber auch wild lebende Parktiere sind zahlreich vertreten.

Sie sind besonders spannend zu erforschen. Seien es die Eichhörnchen oder die Kaninchen, die Schmetterlinge und Käfer oder die versteckt lebenden Bodentiere, es gibt viel zu entdecken ...

Im Park haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Lebensräume zahlloser Tierarten kennen zu lernen. Bei einer Pirsch durch das Gelände der Gruga können die Schüler*innen einzelne Tiere entdecken und genauer betrachten. Schnell wird z. B. deutlich, dass man vom Körperbau der Tiere auf ihren Lebensraum schließen kann. Oder dass die Schnabelform der Vögel Rückschlüsse auf die Art und Weise der Ernährung zulässt. Bei der Suche nach Spuren oder gut getarnten Tieren wird die Beobachtungsgabe der Teilnehmenden geschärft. Und nicht zuletzt erfahren sie, dass es Räuber und Beutetiere gibt und lernen etwas über die Beziehungen zwischen den Tierarten.

Kursgebühr

1,5 stündiger Kurs: 2,50 € pro Teilnehmendem, mindestens 50,- € pro Gruppe / Klasse (bei weniger als 20 Teilnehmenden)

3-stündiger Kurs: 5,- € pro Teilnehmendem, mindestens 100,- € pro Gruppe / Klasse (bei weniger als 20 Teilnehmenden)

Kursinhalte

Je nach Altersstufe und Vorbildung der Gruppe können die Themen inhaltlich angepasst werden.
Eine Abstimmung mit aktuellen Lerninhalten des laufenden Unterrichtes ist möglich.

SDGs

Sustainable Development Goals: Ziele für nachhaltige Entwicklung

15 - Leben an Land

Die Schule Natur ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW.

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung.

Die Schule Natur wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB