© M. Gülpen


Ökologie der Wälder

Geeignet für: Sekundarstufen I und II

Die Ökologie ist laut Lehrplan im Fach Biologie ein wichtiges Unterrichtsthema. Häufig wird es am Beispiel aquatischer Ökosysteme behandelt. Am Beispiel unseres Waldes bietet sich allerdings eine besonders gute Möglichkeit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzten. aus diesem Grund bieten wir neben der "Gewässergütebestimmung", die sich mit der Ökologie von Teich und Fließgewässern auseinandersetzt, das Thema "Ökologie der Wälder" an.

Als Unterrichtsort ist der Essener Wald besonders gut geeignet, weil er als naturnaher Erholungswald nach den Bestimmungen des FSC-Standards bewirtschaftet wird. Wir befassen uns mit den Wechselbeziehungen zwischen verschiedenen Organismen sowie zwischen Organismen und Umweltfaktoren, aber auch mit dem Stoff- und Energiehaushalt der Biosphäre und der Ökosysteme. Definitionsgemäß befasst sich die Ökologie auch mit der Rolle des Menschen im Naturhaushalt. Am Beispiel des Waldes können Naturschutzaspekte, die Verfügbarkeit und Nutzung von Ressourcen sowie das Prinzip der Nachhaltigkeit besonders anschaulich behandelt werden.

Wir befassen uns mit den Strategien des Zusammenlebens, mit Konkurrenz,

Koexistenz, Parasitismus und Symbiose. Nahrungsbeziehungen im Ökosystem, die Nahrungskette sowie die Rolle von Produzenten, Konsumenten und Destruenten werden behandelt.

Großen Wert legen wir auf die Analyse des Ökosystems, die wir gemeinsam im Wald vornehmen wollen. Wir befassen uns mit Bodenprofilen und der Analyse von Bodenproben, auch mit der Messung von pH und Nitrat. Außerdem wird am Standort beispielhaft eine Vegetationsaufnahme durchgeführt. Dabei lernen wir auch eine Methode zur einfachen Messung von Baumhöhen kennen. Wir befassen und mit der Lehre der Vegetationsgesellschaften und mit den ökologischen Zeigerwerten von Pflanzen.

Zur besseren Vor- und Nachbereitung im Rahmen einer Unterrichtseinheit für den Kernunterricht oder für den AG-Bereich machen wir Vorschläge für die Erarbeitung von Referaten. Wegen der sehr umfangreichen Inhalte ist für die Exkursion eine Schwerpunktsetzung erforderlich. Wir sprechen mit Ihnen ab, welche Themen im Unterricht und welche auf unserer Exkursion behandelt werden. Vor allem praktische Übungen werden wir im Gelände absolvieren. Wir schlagen vor, das Thema im Rahmen einer dreistündigen Exkursion zu behandeln. Auf Wunsch kann diese auch auf einen gesamten Vormittag (4,5 Stunden) ausgedehnt werden.

Kursgebühr

1,5 stündiger Kurs: 2,50 € pro Teilnehmendem, mindestens 50,- € pro Gruppe / Klasse (bei weniger als 20 Teilnehmenden)

3-stündiger Kurs: 5,- € pro Teilnehmendem, mindestens 100,- € pro Gruppe / Klasse (bei weniger als 20 Teilnehmenden)

Waldbetretung und Sicherheit

Bitte beachten: unsere Kursleiterinnen und Kursleiter sind geschult. Dennoch gelten auch für die Veranstaltungen der Schule Natur die allgemeinen Regeln zur Waldbetretung. Mehr Informationen zum Thema sind auf der Homepage der Stadt Essen zu finden ...

Kursinhalte

Je nach Altersstufe und Vorbildung der Gruppe können die Themen inhaltlich angepasst werden.
Eine Abstimmung mit aktuellen Lerninhalten des laufenden Unterrichtes ist möglich.

SDG

SDGs

Sustainable Development Goals: Ziele für nachhaltige Entwicklung

3 - Gesundheit und Wohlergehen
11 - Nachhaltige Städte und Gemeinden
12 - Nachhaltige/r Konsum und Produktion
13 - Maßnahmen zum Klimaschutz
15 - Leben an Land

Die Schule Natur ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW.

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung.

Die Schule Natur wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB