© M. Gülpen


Leitbild

„Wissen macht Spaß“

Bei der Schule Natur sind alle Menschen willkommen!


Wer WIR sind

Die Schule Natur ist ein Umweltbildungszentrum, angesiedelt im Grugapark Essen, in Trägerschaft der Stadt Essen, Fachbereich Grün und Gruga. Sie entstand 1995 als Parkschule im Grugapark, ist heute aber auch außerhalb des Grugaparks in den Essener Wäldern und Parks tätig. Als städtische Einrichtung und zentraler Bestandteil der Bildungslandschaft in Essen steht die Schule Natur für hochwertige Umweltbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit ihrer Arbeit leistet sie heute einen wesentlichen Beitrag, um nachhaltiges Denken in der Bevölkerung zu verankern. Sie erreicht dabei nicht nur die lokale Bevölkerung aus Essen und der umliegenden Städte. Durch die überregionale Strahlkraft des Grugaparks werden auch Menschen aus anderen Teilen Deutschlands oder anderen Ländern der Welt angesprochen. Die Vielseitigkeit des Grugaparks mit seinen Pflanzenschauhäusern, Teichanlagen, Rasen- und Wiesenflächen, Tiergehegen, der Bauernhofanlage mit alten Nutztierrassen, aber auch die verschiedenen Wald- und Grünflächen außerhalb des Parks ermöglichen ein äußerst breitgefächertes Bildungsangebot.

Unser Team besteht aus Fachleuten mit unterschiedlichen Hintergründen und Studiengängen aus den Bereichen Biologie, Ökologie, Forst- und Agrarwissenschaft, Garten- und Landschaftsarchitektur, Kunstgeschichte sowie Pädagogik. Was uns eint ist die Begeisterung für die Natur, die wir gerne mit anderen Menschen teilen. Wir verfügen über einen mehr als 20- jährigen Erfahrungsschatz in der außerschulischen Bildung und entwickeln uns persönlich und als Team stetig weiter.

Seit 2017 ist die Schule Natur Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Nordrhein-Westfalen und wird über Fördermittel des Landes NRW gefördert. Darüber hinaus ist die Schule Natur seit 2018 ist BNE-zertifizierte Einrichtung.


Wofür WIR stehen

Nach dem Motto “Natur erleben und verstehen“ möchten wir unsere Besucher*innen für Umwelt und Natur begeistern, ihren Blick für die kleinen und großen Dinge in der Tier-, Pilz- und Pflanzenwelt schärfen, so dass sie deren Wert schätzen lernen. Bei den Veranstaltungen sind die Teilnehmenden mit allen Sinnen aktiv, erleben und verstehen praxisnah ökologische Zusammenhänge und lernen den Einfluss des Menschen auf Natur und Umwelt zu hinterfragen.

Als Regionalzentrum für „Bildung und nachhaltige Entwicklung“ bietet die Schule Natur aber nicht nur Umweltbildung auf naturwissenschaftlicher Grundlage, sondern integriert in besonderer Weise auch die Grundsätze einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Ihre Programme.

BNE soll es allen Menschen ermöglichen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle, nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Nachhaltigkeit bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Menschen weltweit, gegenwärtig und in Zukunft, würdig leben und ihre Bedürfnisse und Talente unter Berücksichtigung planetarer Grenzen entfalten können. Um dieser Herausforderung gerecht werden zu können, reichen fachliches Wissen und neue Technologien alleine nicht aus. Die Fähigkeit zu partizipativen Entscheidungen beizutragen und an demokratisch gerechten Konfliktlösungen mitzuwirken, ist ebenfalls unerlässlich. Dafür ist es von entscheidender Bedeutung, Kompetenzen zu eigenständigem Handeln zu entwickeln und weiter zu stärken. Es geht dabei auch um die Anwendung von Lern- und Arbeitsmethoden, die eine wertschätzende Zusammenarbeit und gerechtes, lösungsorientiertes Entscheiden fördern sollen.


Unsere ZIELE

Durch den direkten Kontakt zur Natur in allen Jahreszeiten möchten wir den (Stadt-) Menschen wieder bewusst machen, dass „Draußen-Sein“ ein Teil unseres Lebens ist und unsere Lebensqualität positiv beeinflusst. Wir bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, die Natur mit Freude und Neugier zu erleben. Oftmals ergibt sich hierdurch ein anderer Blick auf die Dinge als in der Schule oder im täglichen Leben. Entsprechend werden bewusst andere Lernmethoden eingesetzt als in der Schule. Trotzdem besteht ein klarer Bezug zum Lehrplan.

Wir nutzen die besonderen Möglichkeiten der Schule Natur als außerschulischer Lernort, um Schülerinnen und Schüler für das Lernen in den naturwissenschaftlichen Fächern zu motivieren sowie fächerübergreifende Verknüpfungen zu anderen Fachrichtungen herzustellen und damit Anreize für einen höheren Lernerfolg zu schaffen.

Eine der größten Herausforderungen der Menschheit in der Gegenwart ist es, Maßnahmen gegen den Klimawandel und den globalen Verlust an Biodiversität zu ergreifen. Die Folgen des Klimawandels stellen für viele Menschen auf der Erde eine existenzielle Bedrohung dar und auch der fortschreitende Verlust an Biodiversität bedroht die Stabilität der Ökosysteme und schränkt die Lebensmöglichkeiten der Menschen auf unserem Planeten ein. Wir möchten mit unserem Bildungsangebot dazu beitragen, Menschen jeden Alters begreifbar zu machen, inwieweit sie selber hiervon betroffen sind und welche Verantwortung sie tragen, aber auch welche Möglichkeiten sie haben, selbst persönlich, gesellschaftlich sowie politisch aktiv zu werden. In unseren Kursen geht es vor allem darum, die aktuelle Entwicklung als Herausforderung für die Zukunft zu begreifen, die wir als Menschheit alle gemeinsam meistern müssen. Wir machen deutlich, dass jeder und jede Einzelne etwas tun kann. Wir möchten die Kursteilnehmer*innen darin bestärken und sie dazu befähigen, verantwortungsvolle Entscheidungen treffen zu können, die zu eigenständigem und sinnhaftem Handeln führen können.


Unsere ZIELGRUPPEN

Das Bildungsangebot der Schule Natur richtet sich an ALLE Menschen, an Kinder im Kindergartenalter, Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen, junge Erwachsene in der Berufsausbildung und im Studium, Mitarbeitende von Firmen, Multiplikator*innen, Familien sowie interessierte Erwachsene jeden Alters und aus jedem Kulturkreis. Wir halten keine speziellen Angebote für Gruppen mit besonderen Bedarfen bereit. Unsere Arbeitsweise sieht vor, alle Teilnehmenden entsprechend ihrer Möglichkeiten in unsere Kurse einzubinden.



Anmeldung

Förderung

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung und Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW, gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Die Schule Natur ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung Zukunft Lernen NRW.

Die Schule Natur ist BNE-zertifizierte Einrichtung.

Die Schule Natur wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Tripadvisor_Logo_horizontal-lockup-stack_registered_RGB